gallinamerz_IMG_1636_2

Gallina Baron / Merz (IT/CH)

Body and Freedom 2018

Fabienne Gallina Baron (*1975) lebt und arbeitet zwischen Sizilien und der Schweiz. Sie hat Theaterwissenschaften, Germanistik, Komparatistik und Genderstudies studiert und sich in den visuellen Künsten mit etlichen Kursen an Kunsthochschulen, Institutionen etc. weitergebildet. Heute ist sie Filmemacherin und Performance-Künstlerin. Ihre 2013 begonnenen performativen Arbeiten sind audiovisuell und installatorisch umgesetzt und bedienen sich der Technik der japanischen Fesselkunst. Beispiele sind „Lucky Conditions in Presence“ mit einer Gruppe im Luzerner Theater und zuletzt „Il Risveglio“, einer Self-Suspension an einem Festival in Sizilien. Der Fokus liegt in der Inszenierung von Körpern und Energien im Raum. Dabei interessiert sie sich für deren Dissonanzen und Harmonien, der Aufspaltung dem Körper zugeteilten Mustern und Erwartungen. Fabienne ist zudem der sexpositiven Aufklärungsarbeit und des WomenEmpowerment zugetan. Maria Regula Merz (*1944) betätigte sich neben ihrer Berufsarbeit als Musikerin und machte bewegungsorientierte Weiterbildungen. Noch heute ist sie als Cellistin in Orchestern und in verschiedenen Bewegungs- und Nacktprojekten mit dabei, zuletzt in der Gruppenperformance „Nudeland“ (2017). Fabienne Gallina Baron und Maria Regula Merz präsentieren am Body and Freedom Festival eine altersübergreifende Zusammenarbeit.

Photo

www.fabomat.com